Das bin ich

Feeli - das ist mein Name hier. Eigentlich heiße ich Felicitas, doch die meisten nennen mich Feli. Manch einer nennt mich auch noch Fee, woraus letztendlich mein Blogname hier entstanden ist. Eigentlich bin ich eine ganz normale, junge Frau, der es im Grunde an nichts fehlt. Ich habe meine Ausbildung bereits vor beinahe fünf Jahren abgeschlossen, habe eine feste Anstellung, eine Wohnung und einen lieben Freund. Vor ein paar Jahren habe ich mir einen meiner Träume verwirklicht, indem ich meinen ersten eigenen Roman veröffentlicht habe. Wie gesagt, im Grunde fehlt es mir an nichts - und trotzdem bin ich nicht immer zufrieden und glücklich damit. Es gibt Tage, an denen ich vollkommen zufrieden bin mit meinem Leben und nichts daran ändern möchte. Und dann gibt es eben die anderen Tage... Die Tage, an denen ich daran zweifle, ob es richtig ist, jetzt schon an die Familienplanung zu denken. Tage, an denen ich mich frage, ob wir uns tatsächlich schon darüber Gedanken machen müssen, ein Haus zu bauen oder kaufen. Dann bereue ich es wieder einmal, dass ich, obwohl ich beruflich prädestiniert dafür wäre, keine Auslandserfahrungen oder Ähnliches gemacht habe. Früher hatte ich immer einen Plan für mein Leben: Nach der Ausbildung mir durch eine oder mehrere Buchveröffentlichungen Geld dazuverdienen, mehrere Monate in verschiedenen Ländern Saisonarbeiten und anschließend, mit etwa 21-22 Jahren in einer Großstadt wohnen und an meiner beruflichen Karriere arbeiten.Was ich davon erreicht habe? Kaum etwas. Ich bin mittlerweile schon ein paar Monate 22 Jahre alt und habe zwar einen Roman veröffentlicht, aber sonst hat sich davon nichts umsetzen lassen. Aber auch die Geschichte mit dem eigenen Buch nimmt nicht den gewünschten Verlauf an. Und dann gibt es aber auch die guten Tage. An denen ich mir sicher bin, dass es richtig ist, wie mein Leben derzeit verläuft. Dass die Bahnen, in die ich es lenke, richtig sind. Mein Freund bekräftigt mich darin, immerhin ist er die treibende Kraft bei der Familien- und Zukunftsplanung. Es ist einfach der Zwiespalt, der immer wieder in mir tobt: Welche Lebensvariante ist die richtige für mich? Die sichere Variante, mit einem Freund, der mich liebt, einem sicheren Arbeitsplatz und meiner gewohnten Umgebung. Oder die unsichere Variante, bei der mich mein Freund nicht begleiten würde, ich mich neu aklimatisieren und alle Hürden alleine meistern müsste.

7.1.17 00:34

Letzte Einträge: 15.01.2017, 15.02.2017, 15.02.2017

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mathias / Website (7.1.17 05:27)
Hallo Feeli,
willkommen in unseren Reihen.
Du schreibst sehr schön und ich denke, du wirst einen erfolgreichen Blog haben.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen